Wasserförderzug Landkreis Cham

Seit Ende des Jahres 2019 besteht im KBI - Bereich Waldmünchen ein sogenannter "Wasserförderzug". Er besteht aus den Feuerwehr Waldmünchen (WLF & MZF), Rötz (WLF) sowie Schönthal (LF) und soll vor allem bei größeren Lagen wie Hochwasser und Bränden auch überörtlich zum Einsatz kommen. Der Zugführer der Einheit ist der Waldmünchener Kommandantenstellvertreter Michael Bierl, sein Stellvertreter ist KBM Andreas Bierl.

 

Sinn & Zweck:

Bereitstellung einer großdimensionierten Löschwasserversorgung über lange Schlauchstrecke

           bis zu 2000 Meter

           Verlängerung durch weitere Einheiten mit HFS möglich

           Druckerhöhung durch Verstärkerpumpe

                      Großvolumige Pumpleistung in Hochwasserlagen

Mit Flutmodulen bis zu 40.000 l/min

 

Die Alarmierung in benachbarte Landkreise, den Regierungsbezirk, den Freistaat ist ebenso möglich wie Einsätze im gesamten Bundesgebiet oder dem benachbarten Ausland wie zum Beispiel Tschechien.
Die Einsatzfähigkeit ist jedoch an einige Punkte gebunden und danach erst sinnvoll wenn:

- Einsatzdauer > 2 h + Anfahrzeit (Entfernung [km]/50 [km/h])

- ausreichend leistungsfähige Wasserentnahmestelle muss mit dem WLF in maximal 50 m Entfernung erreichbar sein

- Wasserverteilung ab Wasserübergabepunkt mit zusätzlichen Einsatzmitteln (z.B.: SW 2000, GW-L2 mit Beladung SW)

- Sicherstellung der Betriebsstoffversorgung spätestens nach 3 Stunden Betrieb

 

Grundstruktur für die Abarbeitung jedes Einsatzszenarios:

→  Zugführung                 FF Waldmünchen 11/1 (Michael Bierl, Stellvertreter KBM Andreas Bierl)                                 

     Aufgaben:          Zugführung Wasserförderzug, Koordinierung der Fahrzeuge, Unterstützung der restlichen Einheiten

WLF mit AB-HFS         FF Waldmünchen 36/1                                                

     Aufgaben:          Betrieb und Überwachung der Pumpe, Schlauchleitung verlegen, nach Anweisung F-Verteiler setzen

WLF mit AB-L               FF Rötz 36/1                                                                    

     Aufgaben:          Transport und Betrieb Verstärkerpumpe und Flutmodule, Rücktransport verschmutzter Einsatzmittel

LF 10                            FF Schönthal 43/1                                                        

     Aufgaben:          Unterstützung bei Aufbau, Betrieb und Abbau, Besetzung Schlauchbrücken

-> ggf. Erweiterung um geländegängiges Logistikfahrzeug: FF Waldmünchen 55/1

Die Aufteilung der Einheit auf mehrere Feuerwehren des Inspektionsbereiches stellt sicher, dass die Einsatzfähigkeit der Trägerfeuerwehr Waldmünchen zu keiner Zeit gerfährdet ist.

 

Die beteiligten Feuerwehren mit den Fahrzeugen:

 

Diese Teilseite befindet sich derzeit noch im "Ausbau", für ausführlichere Informationen folgen Sie diesem Link zur Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes.