Leistungsabzeichen "THL"

Kontinuierliches Üben hilft Helfen

 

Leistungsprüfungen sind ein wichtiger Baustein im Rahmen der Ausbildung für alle Ehrenamtlichen der Feuerwehren. Auch deshalb werden jährlich mehrere Gruppen bei der FFW Waldmünchen geprüft. Am Karsamstag, 31. März, trat eine weitere Gruppe zur Leistungsprüfung im Bereich „Technische Hilfeleistung“ an und meisterte die Aufgaben der Stufe vier, also gold-blau.

Seit vielen Jahren übt die Gruppe in der fast gleichen Besetzung. Geübt wurde mit dem HLF 20/16, so dass die Gruppe die erforderlichen Aufgaben in einem Zeitkontingent von vier Minuten erfüllen musste. Die Prüfung nahmen die Schiedsrichter KBM Christian Bauer, Thomas Graßl und Stefan Windmeißer ab. Fast alle Wehrmänner mussten noch zusätzlich Kenntnisse im Bereich Gerätekunde wie Trennschleifer oder Motorsäge unter Beweis stellen, was aber problemlos war. Am Ende der Abnahme konnten die Prüfer der Gruppe zum Bestehen des Leistungsabzeichens gratulieren. KBM Christian Bauer dankte für das Engagement und hob besonders hervor, dass sich auch Führungspersonen der FFW Waldmünchen der Prüfung stellten. Er bedankte sich für das engagierte Üben sowie für die Ausbildung der Gruppe und verband dies mit dem Wunsch, in zwei Jahren für die nächste Stufe erneut anzutreten. Anschließend konnten die Prüfer das Leistungsabzeichen übergeben.

Es stellten sich der Prüfung: Benjamin Schlegl (GF, gold-blau), Michael Bierl (MA, gold-blau), Georg Kussinger (ME, gold-blau), Michael Danzer (ATF, gold-blau), Andreas Biebl (ATM, gold-blau), Thomas Schröpfer (WTF, gold-blau), Tobias Saffert (WTM, gold-blau), Martin Eidenhardt (STF, gold-blau), Matthias Heimann (STM, bronze).