Gerätehaus

Das Waldmünchner Feuerwehrhaus wurde in den 1970ern erbaut, 1990 kamen eine Erweiterung um 2 Stellplätze und eine Wohnungserweiterung hinzu, vor rund 15 Jahren wurde es um einen Anbau mit weiteren zwei Stellplätzen erweitert. Dieser Erweiterungsbau liegt im Hinterhof in Nachbarschaft zu den Stadtwerken. Die Stadt Waldmünchen hat im Jahr 2015 erhebliche finanzielle Mittel bereit gestellt, um der gesamten Außenfassade sowie den Holztoren einen neuen Anstrich zu verpassen. Die Feuerwehr selbst durfte bei der Farbwahl mitsprechen. Der Auftrag wurde von einer örtlichen Malerfirma ausgeführt. Seit Mai 2015 erstrahlt das Gebäude nun an der Vorderseite in einem kräftigen Rot, im hinteren Teil primär in einem dezenten Grau. Auch der Schlauchturm hat frische Farbe abbekommen.

Gleichzeitig aber haben auch die Kameraden erheblich Zeit investiert, um bei den Renovierungsarbeiten mitzuhelfen. So wurde am Dach eine Blechverkleidung angebracht. Die Bretter des Balkons wurden abgehobelt und frisch gestrichen. Die Außenfassade wurde vom Efeu befreit und das Pflaster gereinigt. Vor allem in der oberen Fahrzeughalle haben sich die Feuerwehrmänner richtig ins Zeug gelegt: An mehreren Tagen wurde die gesamte obere Fahrzeughalle mit den insgesamt vier Stellplätzen komplett ausgeweißt. Als besonderes Highlight wurden drei Deckenträger an den Seiten mit einer roten Farbe verziert. Stahltüren wurden abgschliffen und mit einer roten Farbe versehen. Die Fahrzeughalle erstrahlt nun in einem freundlichen, modernen Glanz, der das eigentliche Alter des Gebäudes nicht mehr erahnen lässt. Nach weiteren Renovierungsarbeiten in den vergangenen Jahren (Floriansstüberl, Lehrsaal und Treppenhaus) ist das Gerätehaus nunmehr in einem ansehnlichen Zustand

 

 

Fahrzeughalle

Unsere Fahrzeughalle bietet 8 Stellplätze für Großfahrzeuge.

Aktuell stehen dort unser

  • Mehrzweckfahrzeug
  • HLF 20/16
  • Tanklöschfahrzeug
  • Drehleiter
  • Schlauchwagen
  • Versorgungs-LKW
  • diverse Anhänger

Atemschutz-Werkstatt/ Pflegestelle

Hier werden die Atemschutzgeräte, Lungenautomaten und Masken der Feuerwehren Waldmünchen und Geigant gewartet, instandgehalten und geprüft.

Ausgerüstet ist die Werkstatt u.a. mit einem Doppelspülbecken, einem Trockenschrank und einem Prüfkopf der Fa. MSA Auer zum Überprüfen von Masken und Lungenautomaten. Außerdem natürlich eine Vorrichtung zum Befüllen von Atemschutzflaschen.

Mit dieser Ausrüstung können die meisten anfallenden Arbeiten selbst erledigt werden, lediglich umfangreichere Arbeiten wie zum Beispiel Preßluftatmer - Grundüberholung oder der TÜV bei Atemluftflaschen werden nach auswärts übergeben.

Dadurch, dass die meisten Arbeiten selbst durchgeführt werden, ist eine schnelle Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft nach Übungen und Einsätzen gewährleistet.

Schlauchpflege

Wir führen die Schlauchpflege für alle 11 Feuerwehren des KBM-Bereichs Waldmünchen durch.

Schulungsraum

Unser Schulungsraum ist für sämtliche Eventualitäten ausgestattet.

  • Flexibe Tischanordnung
  • Ausreichende Bestuhlung
  • Tageslichtprojektor
  • Flipchart
  • Beamer

In unserem Schulungsraum werden Theorieabende für die Mannschaft, Lehrgänge im Inspektionsbereich und Vereinsveranstaltungen durchgeführt.