Jugend fit in Knoten & Co.

19. Oktober 2017
Jugend
33 Jugendliche bestehen Jugendflamme im Waldmünchner Gerätehaus.

Jugend fit in Knoten und Co.

Alljährlich wurde am vergangenen Donnerstag im Waldmünchener Gerätehaus die Jugendflamme mit den Stufen eins und zwei abgenommen. Dazu hatten sich 33 Feuerwehranwärter eingefunden, um ihr feuerwehrtechnisches Wissen und Können an verschiedenen Stationen unter Beweis zu stellen.

Unter Anderem bewerteten die Prüfer das Setzen eines Hydranten, den Aufbau eines Löschangriffs, das Anlegen von Knoten und auch das Kuppeln einer Saugleitung. An einer Station mussten die Feuerwehranwärter ihr theoretisches Wissen über allgemeine Fragen aus dem Feuerwehrwesen und Erste Hilfe zeigen. Die Jugendlichen konnten ihr erworbenes Wissen bestens erklären und umsetzen, so dass nach rund einer Stunde die Prüfungen beendet waren. Kreisbrandmeister Andreas Bierl konnte verkünden, dass alle bestanden hatten. Kreisinspektionsjugendwart Daniel Forster, der stellvertretende Kreisjugendwart Stefan Schlotterbeck, Kreisbrandmeister Andreas Bierl und auch Kreisbrandinspektor Norbert Auerbeck gratulierten zur bestandenen Prüfung und überreichten die Abzeichen. Forster und Auerbeck zeigten sich stolz auf den Feuerwehrnachwuchs und dankten allen 33 Teilnehmern sowie den Ausbildern und Jugendwarten.

Die 33 Jugendlichen waren aus folgenden Feuerwehren: Ast (2), Höll: (1), Prosdorf (7), Schäferei (4), Spielberg (3), Ulrichsgrün (2), Waldmünchen (14). Folgenden Stufen wurden abgelegt: Stufe 1 (21 Personen), Stufe 2 (12 Personen).