Waldmünchener TLF erstrahlt in neuem Glanz

29. Januar 2018
Anschaffungen
Instandsetzung des "Florian Waldmünchen 21/1" abgeschlossen.

Tanklöschfahrzeug erstrahlt in neuem Glanz

Zu einer etwas anderen Veranstaltung konnten die Verantwortlichen der Waldmünchener Feuerwehr Bürgermeister Markus Ackermann im Gerätehaus begrüßen. Das in der Trenckstadt stationierte Tanklöschfahrzeug (TLF) wurde in den vergangenen drei Jahren instandgesetzt und "erstrahlt nun in neuem Glanz", wie es Kommandant Stefan Nachtmann beschrieb. Nun ist es fertig.

Das TLF, welches ebenfalls auch technisch grundüberholt wurde, erstrahle wortwörtlich in neuem Glanz, so Nachtmann. Auffallend sei vor allem die überall am Fahrzeug neu angebrachte, reflektierende Beklebung, welche das Fahrzeug vor allem bei Nachteinsätzen erheblich sicherer machen würde. Ebenfalls zur Sicherheit tragen auch die neu installierten Frontblitzer und ein Blaulicht am Heck des aus dem Jahre 1985 stammenden Fahrzeugs bei. Für eine leichtere Handhabung rund um und am Fahrzeug sorgen ab jetzt auch zwei Rückfahrscheinwerfer und eine Umfeldbeleuchtung. Der Großteil dieser Arbeiten wurde in Eigenleistung von vielen Waldmünchener Kameraden bewerkstelligt.

In Punkto Effektivität wurde auch im Aufbau und den darin befindlichen Gerätschaften einiges verändert, so lässt sich der Stromerzeuger nun auf einem "Ausfahrschlitten" zur leichteren Entnahme aus dem Fahrzeug ziehen. Auch andere schwerere Geräte wurden dahingehend anders platziert. Der Kommandant verwies auch auf die in den vergangenen Jahren neu hinzugekommene Beladung, sogenanntes "Not-Dekon" Material, welches bei Unfällen und gefährlichen Lagen mit Gefahrgut zum Einsatz kommt und sich im vergangenen Jahr bereits mehrfach bewährt habe.

Bürgermeister Markus Ackermann freute sich über die große Leistung, die die Waldmünchener in Eigenleistung erbracht haben und konnte sich selbst von der hinzugewonnenen Effektivität bei der Bedienung überzeugen.