Zimmerbrand in Geigant

Zwei Tage nach dem schwierigen Brandeinsatz in Perlhütte alarmierte die Leitstelle Regensburg am 31. Januar um 15.10 Uhr die Feuerwehren Geigant, Katzbach, Sinzendorf, Döfering, Schönthal und Waldmünchen sowie KBI Norbert Auerbeck und KBM Christian Bauer mit dem Stichwort „B3“ zu einem Zimmerbrand in Geigant; dabei wurde auch gemeldet, dass sich noch eine Person im Haus befindet. Die FFW Waldmünchen rückte an mit Tanklöschfahrzeug, Drehleiter, HLF 20/16, Unimog sowie Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter „Tank/Wasser“. An der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass ein Zimmer in einem Wohnhaus teilweise in Brand geraten war. Die FFW Geigant schickte einen Atemschutztrupp in das Haus, welcher das Feuer schnell unter Kontrolle bringen konnte. Der große Wohnraum wurde jedoch arg in Mitleidenschaft gezogen. Der Boden war zum Teil verbrannt, einige Balken ebenso, außerdem war der Raum stark verraucht. Die Löscharbeiten wurden daher durch den Einsatz einer Wärmebildkamera unterstützt. Verbrannte Gegenstände wurden ins Freie verbracht. Außerdem haben wir mit einer Überdruckbelüftung das Haus vom Rauch befreit. Wir haben den Einsatz mit einem Atemschutztrupp unterstützt. Die anderen Fahrzeuge kamen nicht zum Einsatz. Dieser war für uns nach rund einer Stunde wieder beendet.


Einsatzart Brand
Alarmierung Große Schleife - 170
Einsatzstart 31. Januar 2021 15:10
Einsatzdauer 1 Stunde
Fahrzeuge HLF 20/16
TLF 16/25
DLK 23/12
V-LKW
WLF