Laster kippt im Kreisverkehr um

Laster kippt im Kreisverkehr um

Zu einem etwas ungewöhnlichen Einsatz wird die Feuerwehr Waldmünchen am Freitag gegen 10 Uhr gerufen, im Waldmünchener Kreisverkehr, in Richtung der Ausfahrt Fabrikstraße, liegt ein mit rund 20 Tonnen Silage beladener Sattelschlepper auf der Seite. Mit dem Stichwort „Verkehrsunfall mit LKW“ werden außerdem die Feuerwehren aus Tiefenbach und Döfering mit auf den Weg geschickt, diese können jedoch noch auf der Anfahrt wenden. Die Feuerwehr Hocha übernimmt die Verkehrslenkung ab dem Kreisbauhof, rund um den Kreisverkehr werden die Fahrzeuge durch die Waldmünchener Kameraden geleitet. Als gegen 13 Uhr ein Bergeunternehmen mit zwei Kränen eintrifft, müssen die Zufahrten komplett gesperrt werden, was zu großen Behinderungen führt. Hierbei stieg scheinbar Autofahrern die Hitze zu Kopf. Schon zu Beginn des Einsatzes werden die Kräfte immer wieder von teilsweise penetranten Fußgängern behindert. Auch scheuen sich viele vorbeifahrende und gehende Personen nicht, das Handy zu zücken und Fotos anzufertigen. Alles gipfelte in der Beleidigung eines Feuerwehrmanns durch einen Autofahrer, was zur Anzeige gebracht wurde.

Nach Binden der letzten Flüssigkeiten und dem Beschildern des betroffenen Abschnitts konnten um 16 Uhr, nach rund sechs Stunden in der prallen Sonne, die letzten Kameraden wieder einrücken. Im Einsatz waren Mehrzweckfahrzeug, Tanklöschfahrzeug, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und der V-LKW.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung 170
Einsatzstart 3. August 2018 10:01
Fahrzeuge MZF
HLF 20/16
TLF 16/25
V-LKW